Fußball

Erster Sieg für die E4

Die E4 startete als Staffelmeister in der F-Jugend in die neue Saison. Das Motto: „Auf zu neuen Abenteuern“ stellte sich zunächst als sehr wahr heraus. Die erfolgsverwöhnten Spieler und Trainer mussten in den ersten Spielen auch die ersten harten Niederlagen einstecken. So mussten sich die Spieler gegen die E3 der Westfalia, Rünthe, HSV 6 und HSV5 geschlagen geben. Mal deutlicher, mal waren es knappe Niederlagen. So war es für die Trainer der E4 eine harte Aufbauarbeit um die Kinder für das Spiel gegen Heeren zu Motivieren. Doch scheinbar ist ihnen dies gut gelungen. Mit kleinen Umstellungen innerhalb der Mannschaft gingen die Jungs kampfbereit in das Spiel und da war sie wieder, die alte Körpersprache der Spieler, der Zusammenhalt und die Leidenschaft. So war es wenig verwunderlich, dass Bugra die Westfalia bereits in der 1. Minute in Führung schoss und Louis bereits in der 2 Minute auf 2:0 erhöhte. Der Freudentaumel währte leider nicht lange, denn der Gegner konnte auf in der 6 Minute auf 2:1 verkürzen. Allerdings spielten und kämpften die Spieler der E4 weiterhin um jeden Ball, suchten die Zweikämpfe und konnten so die Bälle erobern und gute Pässe spielen. Auch war die Kommunikation auf dem Feld wieder da. Und so fielen in der 13. Und 15 Minute 2 weitere Tore.Allerdings war der Gegner auch noch nicht bereit kampflos das Feld zu räumen und so ging man mit einem 5:4 in die Halbzeit. Egal was für Worte die Trainer in der Halbzeit fanden, es scheinen die richtigen gewesen zu sein, denn die Rhyneraner Jungs gingen mit einer deutlichen Körpersprache zurück aufs Feld. Durch Kommunikation, Teamgeist, guten Fussball und guten Pässen konnten so noch weitere 5 Tore für die E4 erzielt werden. Zwar traf der Gegner auch noch einmal, aber mit einem sicheren 10:5 feierten die Jungs nach Abpfiff ihren ersten Sieg in der E-Jugend als hätten sie den DFB-Pokal gewonnen. Aber diese Freude hatten sie sich verdient, und wir hoffen dass dieses Erfolgserlebnis die Spieler auch im nächsten Spiel zu einem Sieg führt und die Aufholjagdt nun begonnen hat.

Die Welt ist klein, wir sind groß = E4

Tore: Bugra (1./41.), Louis (2./41./47.), Jan (13.), Niklas (15./42./46), Steve (35.)

55

 

Trainingsbericht

Der 20.10.2016 sollte ein ganz besonderer Tag sein, zumindest für einen der Spieler. Henryk feierte an diesem Tag seinen 10 Geburtstag, also den ersten 2 stelligen und somit auch ersten „runden“ Geburtstag. Mit Conny war schon abgesprochen, dass nach dem Training alle Jungs auf eine Runde im Vereinsheim eingeladen werden, also wie bei den „großen“. Aber das sollte nicht alles sein:  Zum  „Abschlussspiel“ an diesem Tag kamen 4 Spieler der 1 Mannschaft. Jan und Lennart Kleine, Tim Neumann und Jonas Michler hatten sich bereit erklärt anlässlich dieses besonderen Tages beim Abschlussspiel als Highlight auf zu laufen. Da staunten die Jungs nicht schlecht, als diese 4 Idole zu ihrem Training kamen und dann auch noch mit spielten. Man konnte den kleinen Jungs die Freude darüber im Gesicht ablesen. Dieses Spiel, war geprägt von viel gutem Zuspruch seitens der großen Jungs, die den „kleinen“ mit ihren Anspielen viele Torchancen ermöglichten und von denen, das konnte man von außen sehr gut beobachten,  sich manch kleiner etwas abschaute. Dank des Zuspruchs der „großen“ kommunizierten nun auch die kleinen ganz eifrig auf dem Platz. Und ich glaube auch Jan, Lennart, Tim und Jonas wunderten sich mit wie wenig  „Respekt“ die Spieler der E4 in die Zweikämpfe mit ihnen gingen und auch, was so manch kleiner „einstecken“ kann ohne liegen zu bleiben. Dieses Training war mal etwas ganz besonderes und tut den E4 Spielern bestimmt gut, die in der neuen Saison noch keinen Sieg einfahren konnten. Ein besonderer Dank geht hiermit an die Spieler der 1. Mannschaft für ein unvergessliches Erlebnis und ein wunderschönes Abschlussspiel, ich denke genau diese „Nähe“ macht die Westfalia Rhynern zu etwas ganz besonderem!

11

Leider etwas unscharf, ab hier durfte Lennart Kleine das Zweikampfverhalten des Nachwuchs spüren…

22

Vergebene Torchance …. Aber man erkennt auch bei schlechter Bildqualität, dass die beiden Brüder sind, oder?

33

Warten auf die Ecke und hören was für Tipps die „großen“ uns geben.

44

Ein schönes Abschlussphoto und wie man sieht, es hat geregnet, aber ich glaube alle beteiligten hatten viel Spaß an diesem Abend.

SuS Kaiserau - SV Westf. Rhynern U16 0:1

An einem Spieltag, wo 4 der 5 Spitzenmannschaften direkt gegeneinander spielten, kam es in Kaiserau zum Spiel 1. gegen 4.

Die Hausherren begannen wie die Feuerwehr und hatten in den ersten 10 Minuten mehrere Tormöglichkeiten. Rhynern wackelte, fiel aber nicht. Die Westfalia fing sich und ließ anschließend wenig bis gar nichts mehr zu. Mit einem 0-0 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte spielte nur die Westfalia, ohne jedoch Torchancen zu kreiren. 10 Minuten vor dem Ende ließ der Keeper des SuS einen Fernschuß nach vorne abprallen, der Nachschuß von Ramazan Korkut ging jedoch am langen Pfosten vorbei.

Drei Minuten vor dem Ende brach Semran Dalipi über rechts durch, passte flach vor das Tor wo der Ramazan nur noch den Fuß hinhalten brauchte um den entscheidenden Treffer zu markieren.

Ein hochverdienter Sieg der Westfalia, wo die richtig starke Defensive den Grundstein legte. Ganz ganz starke 6er und überragende Innenverteidiger, die es dem Gegner fast unmöglich machten gefährlich vor das Tor zu kommen.

 

Tor: 78. Minute 0-1 Ramazan Korkut

U11 siegt deutlich

Nach einem Dämpfer unter der Woche hieß es für unsere U11 wieder in die Spur zu finden. Dies gelang beim Auswärtsspiel bei der JSG Unna deutlich. Von Anfang an übten die Nachwuchskicker Druck auf den ballführenden Gegner aus und zwangen ihn zu Fehlern beim Spielaufbau. Die sich daraus ergebenen Chancen wurden eiskalt genutzt. Nach 10 Minuten und einer Führung von 5:0 war das Spiel bereits sehr früh entschieden. Zur Pause hieß es 11:1. In der zweiten Halbzeit kombinierten die Blau-Weißen weiterhin sehr gut miteinander. Alle waren in Bewegung und sahen den sich anbietenden Mitspieler. Auch taktisch wurde in der zweiten Hälfte das eine oder andere ausprobiert - mit guter Umsetzung. Nach 50 Minuten stand ein in allen Belangen verdienter 16:3 Sieg fest.

Die U12 steht wieder an der Tabellenspitze in der Kreisliga A!

Durch einen 2:0 Erfolg im Spitzenspiel gegen die SG Bockum-Hövel konnte die U12 wieder die Tabellführung erobern. In einem spannendem Spiel waren beide Mannschaften erst einmal darauf bedacht hinten sicher zu stehen und die 0 möglichst lange zu halten. Zu Spielbeginn war es erst einmal Bockum-Hövel die ein paar mal gefährlich vor das Tor der Rhyneraner kamen, ohne aber wirklich klare Torchancen herauszuspielen. So dauerte es bis zur 20. Minute bis Semih Tirgil den Ball im Mittelfeld eroberte, den Turbo einschaltete und eine Maßgenaue Flanke auf Niclas Noldes schlug, der den Ball mit einem schönen Volleyschuß im Tor unterbrachte. Das 1:0 spielte den Hausherren in die Karten und man trat ab sofort mutiger auf. In der zweiten Halbzeit fingen die Rhyneraner dann auch an Fußball zu spielen und nicht nur zu verteidigen. Nach starker Balleroberung von Moritz Fürst, lief Momo Daoudi alleine aufs Tor zu und ließ dem gegnerischem Torhüter mit einem platziert hartem Schuß ins obere Tordreieck keine Chance. Anschließend brachten die Jungs vom Papenloh das Ergebnis über die Zeit, während Niki Lempa noch die Möglichkeit hatte das Ergebnis auf 3:0 hochzuschrauben uns Deniz Cosar ein paar Distanzschüße der Bockum-Höveler entschärfen konnte. So blieb es also beim 2:0 und Rhynern konnte sich als neuer Spitzenreiter feiern lassen. Ohne Niederlage und mit 27:3 Toren steht man nun völlig zu Recht an der Spitze und hofft, dass man diese Position auch nächste Woche in der Mark verteidigen kann!

Alexander Thiele wechselt in den Nachwuchsbereich des FC Schalke 04

Alexander Thiele

 

Alexander Thiele, Trainer der U19-Jugend von Westfalia Rhynern, wechselt mit sofortiger Wirkung in den Nachwuchsbereich des Bundesligisten FC Schalke 04. Erst zu Beginn dieser Saison war Thiele, der bereits als Spieler der ersten Mannschaft und als Trainer der U19 in Rhynern war, an den Papenloh zurückgekehrt und betreute seitdem zusammen mit seinem Co-Trainer, Henrik Wiesner, die U19 in der Landesliga. „Seine ambitionierten Ziele und Wünsche waren uns von Anfang an bekannt, aber dass sich diese nun so schnell für ihn erfüllen, kam auch für uns sehr überraschend", so Sebastian Morche, Sportlicher Leiter für den Bereich U19 bis U23 bei der Westfalia.
Dass Proficlubs aus dem näheren Umkreis, Interesse an Spielern und Trainern haben, mache den SV Westfalia durchaus stolz. Selbstverständlich werden Alexander Thiele seitens des SV Westfalia keine Steine in den Weg, betont Morche, der Thiele alles Gute und viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung wünscht.
Wie geht es weiter bei der U19 in Rhynern? Es wird intensiv nach einem Nachfolger gesucht. Der ganz große Druck bei der Suche ist aber nicht vorhanden, damit mit Henrik Wiesner und Holger Berntgen interimsmäßig zwei Coaches die Aufgaben weiterführen, die das volle Vertrauen des Abteilungsvorstandes genießen, so Morche.

U10 des Westfalia Rhynern beim U11 Turnier des VfB Schloß Holte

IMG-20161008-WA0018IMG-20161008-WA0018

16 Mannschaften gingen im E1 Turnier des VfB Schloß Holte ins Rennen. Hoch motiviert startete unsere E2 mit starker Brust durch den Vortagessieg bei der HSV lll. Es wurde in 4 Gruppen a 4 Mannschaften gespielt. Wir konnten in unserer Gruppe den 1. Platz belegen. 7 von 9 möglichen Punkten wurden eingefahren. Gespielt wurde wie folgt:

Westfalia Rhynern : FC Gütersloh 0:0 

Kreisauswahl Paderborn : Westfalia Rhynern 0:2 

Westfalia Rhynern : SW Sende 1:0.

Es folgte eine Zwischenrunde mit den 1. und 2. platzierten der vier Gruppen. Hier belegten wir am Ende mit 4 Punkten den 2. Platz. Gespielt wurde wie folgt:

TSG Harsewinkel : Westfalia Rhynern 2:0

Westfalia Rhynern : SV Avenwedde 0:0

Westfalia Rhynern : Jerxen Orbke 3:2

Im Halbfinale trafen wir dann auf die E1 vom SC Verl. Dieses Spiel verloren wir unglücklich mit 3:1.

Im Spiel um Platz 3 mußten wir erneut gegen die Truppe aus Harsewinkel ran. Die TSG ging sehr früh in Führung, allerdings muß man sagen, unsere Jungs wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich tatsächlich zurück ins Rennen. Kurz vor Schluß der Partie gelang der Ausgleich. Dieser konnte entspannt über die Zeit gebracht werden und so hieß es dann 9-Meterschießen. Hier konnten wir uns klar durchsetzen und sicherten uns mit toller Moral den 3. Platz des Turniers.

Gespielt haben: Jeremy Fischer, Glenn Gutmann, Alex Friedrich, Nuno Lohoff; Jaron Habekost, Ilias Boutarrada, Cris Fengler, Nic Urban, Niklas Herz und Ben Schlotböller. 

Super gemacht, Jungs!

In einem spannenden Spitzenspiel trennten sich die Kontrahenten mit einem 1-1. Die Gastgeber kamen schneller ins Spiel und hatten die ein oder andere, teilweise auch große Tormöglichkeit. Die ganz große Chance zur Führung vergab der VfL Mitte der ersten Hälfte, als sich ein Abwehrspieler in den Schuß des Marker Schützen warf und dadurch ein sicheres Tor verhinderte. Vom Rücken des Rhyneraners ging der Ball über das Tor. Aus dem Nichts dann die Riesenchance für die Gäste, doch Niels schob den Ball direkt in die Arme des Marker Keepers. Fast im Gegenzug folgte ein Lattenschuß des Gastgebers.

 Mit einem 0-0 ging es in die Pause.

 Man merkte dem Spiel der Gäste an, das sie mit dem schwer zu bespielenden Platz an der Wittmannstr. Riesenprobleme hatten.

 In der 54. Minute fiel der Führungstreffer für den VfL Mark, zu einem Zeitpunkt, wo keiner mit einem Treffer rechnete. In der Folgezeit versuchte die Westfalia mehr Druck auf das Tor der Marker zu bekommen, jedoch ohne Erfolg, denn die Innenverteidiger des VfL klärten die Bälle problemlos. Die Kontermöglichkeiten, die sich nun zwangsläufig ergaben, wurden teilweise schlecht zu Ende gespielt. In der Nachspielzeit rutschte dann ein langer Ball durch die Abwehrreihe des VfL und plötzlich stand Ian Neuhardt allein vor dem Torwart, legte quer auf den besser postierten Kapitän Ramazan Korkut, der den Ball, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern, ins leere Tor schob.

 Unter dem Strich ein glücklicher, aber nicht gänzlich unverdienter Punkt für die Gäste, die sich bis zum Ende nicht aufgegeben haben

Tore: 1-0 (54.)

         1-1 (80.+3) Ramazan Korkut

U11 legt nach

Auch im dritten Saisonspiel beim TuS Germania Lohauserholt-Daberg hatten die WR-Nachwuchskicker alles im Griff. Nach 50 Minuten hieß es verdient 10:2. Über weite Strecken lief der Ball gut durch die eigenen Reihen, die Spielverlagerung klappte auch besser als im letzten Testspiel. Die Angriffe erfolgten variabel über beide Seiten. Die Tore erfolgten oft durch einen Querpass auf den besser positionierten Mitspieler. Fünf Blau-Weiße konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Dies zeigt, wie flexibel das Angriffsspiel an diesem Tag war. Es wurde aber auch deutlich, dass die Rückwärtsbewegung bei einigen Spielern noch nicht so erfolgt, wie es sein sollte. Hierdurch hatten die Gastgebe leider mehr Torchancen als es hätten sein müssen.

Anschrift

SV Westfalia Rhynern e.V

 

Am Sportplatz 20
59069 Hamm

 

t  : 02385 1464
f  : 02385 1462
m: info@westfalia-rhynern.de

 

Dienstag und Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

 

Login/Logout

© 2016 Westfalia Rhynern e. V.
Impressum/Kontakt