Fußball

E3 testet gegen die U12 Kreisauswahl der Mädchen

E3 - KAW Unna-Hamm 4:0

Am 21.11.16 spielte unsere E3 gegen die U12 Mädchenauswahl des hiesigen Kreises. Ein ganz besonderes Testspiel für unsere meist U11 Jungs, denn es wurde nach D-Jugendregeln gespielt. Größeres Feld, neun Feldspieler, Abseits- und Rückpassregel.

Da man sich noch mitten in der Saison befindet, fiel das Einüben der Regel recht kurz aus.

Entsprechend aufgeregt, aber hoch motiviert,  gingen die Kinder in das Spiel.

Schnell merkte man, dass es doch weitere Wege zu überwinden galt, als bei unserem normalen Spielfeld. Die Pässe wurden zu kurz gespielt,  manchmal trat man sich selbst auf die Füße und die Fernschüsse kamen kaum vor das Tor des Gegner.

So entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, welches sich hauptsächlich im Mittelfeld abspiele. Die E3 versuchte ihr schnelles Kombinationsspiel aufzuziehen, verzettelte sich aber meist in Einzelaktionen. Erst in der 18. Minute gelang es die Abwehr der Mädchen zu überwinden. Durch den Rückstand angetrieben stürmten nun die Mädchen gegen die Rhyneraner Abwehr an. Dadurch ergaben sich viele Ballgewinne in der eigenen Hälfte, die durch schnelles Umschalten wieder vor dem Tor des Gegners landeten. Aber die KAW hielt dem Druck stand. Altersgemäß wurden unsere Angreifer bedrängt und es dauerte bis zur 45. Minute, bis man die Abwehr und die Torwärtin zum zweiten Male überwinden konnte. Nun war der Bann gebrochen, so fiel in der 55. Minute das 3:0 und in der 58. Minute das 4:0.

Als Fazit kann man sagen, das die Kinder eine Menge Spaß an dem Spiel hatten. Gerade die Regel der D-Jugend spornten die Rhyneraner an, bis an ihre Grenzen zu gehen.

1-2-3 Rhynern

Tore: 2x Ben K., Colin und Conner

U11 siegt gegen Holzwickeder SC

Nach einem unnötigen Unentschieden in der Vorwoche wollte unsere U11 im Heimspiel gegen den Holzwickeder SC wieder in die Erfolgsspur zurück. Von Beginn an wurde versucht, den Ball schon in der gegnerischen Hälfte zu erobern und schnell zum Abschluß zu kommen. Es war noch keine Minute gespielt als dies bereits klappte - 1:0 durch Balleroberung, Querpass und erfolgreichem Abschluß. Bis zur Pause konnte das Ergebnis auf 4:0 erhöht werden. Nach dem Seitenwechsel und dem zwischenzeitlichen 5:0 konnten die Gäste eine Unachtsamkeit der WR-Kicker nutzen und kamen zum Ehrentreffer. Danach übernahmen die Hausherren wieder das Geschehen und erzielten bis zum Abpfiff zwei weitere Treffen. Letztendlich ein verdienter Sieg, der jedoch auch aufzeigte, dass noch Luft nach oben ist.

F1-Jugend findet sich so langsam

(rp) Mit dem Spiel beim Hammer SC am vergangenen Wochenende beendete die F1-Jugend die Spielserie der Hinrunde. Auch im dritten Spiel in Serie dominierte die Mannschaft von Michael Solowiej und Robert Preker den Gegner und gewann mit 12:1 erneut zweistellig. In den Wochen zuvor gelangen gegen SVF Herringen mit 10:1 und die SpVg. Bönen mit 11:0 ebenfalls deutliche Siege.

Am 08.11.2016 traf die Mannschaft zwischenzeitlich auf einen starken Gegner, den TuS Germania Lohauserholz-Daberg. Noch im September diesen Jahres wurden unsere Jungs, wenn auch personalgeschwächt, deutlich besiegt. Von daher war das erneute Aufeinandertrefffen, nun mit den Neuzugängen Fabian und Julian, eine interessante Herausforderung. Und diese meisterten unsere Jungs mit Bravour. Gefordert, wie in keinem Spiel zuvor, boten sie den körperlich überlegenen und spielstarken Gastgebern Paroli. Nach einem 0:0 zur Halbzeit erzilte Lejf Mitte der zweiten Halbzeit sogar die 1:0-Führung, die Lohauserholz aber noch zum verdienten 1:1 ausgleichen konnte. Freuen wir uns auf eine interessante Leistungsrunde im Frühjahr 2017 gegen die besten F-Jugendmannschaften des Kreises.

Bevor der Focus auf die Hallensaison gelegt wird, testet die Mannschaft am kommenden Samstag noch beim FC Brünninghausen, der F1-Jugend des Oberliga-Konkurrenten unserer 1. Mannschaft.

Foto F1 zum Bericht vom 13.11.2016Foto F1 zum Bericht vom 13.11.2016

Westfalia Rhynern E III - Bockum-Hövel E III  10:0

Am Samstag den 12.11.16 stand das siebte Meisterschaftsspiel der E III an. Bei kalten aber sonnigen Wetter war der Ansoß auf 11 Uhr terminiert.

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel gegen HSV IV und dem erkämpften Sieg in Heeren, wollten die Jungs nun souverän aufspielen. Aber, wenn man Tabellenführer ist, spielt der Gegner meist noch motivierter. So gestalltet sich die erste Hälfte recht turbulent. Man ging zwar schon in der siebten Minute in Führung, aber dann wurde das Spiel hektisch. Der erste Aufreger war ein klares Tor, welches nicht gegeben wurde. Der Schuß prallte vom hinteren Torgestänge wieder in das Spielfeld und die Situation wurde vom Schiedsrichter als Pfostenschuss bewertet. Kurz danach sicherte der gegnerischen Torwart den Ball auf dem Boden, verlor aber doch noch die Kontrolle und der Ball war wieder frei. Ein rhyneraner Spieler schaltete am schnellsten und beförderte das Spielgerät über die Linie. Allerdings sah der Unparteiische dieses auch andere und entschied auf Freistoß für die Gäste.

Aufgrund dieser Szenen wurde das Spiel unübersichtlich. Allerdings kontrollierte Rhynern weiterhin das Spiel, kam aber nicht zum verdienten zweiten Tor. Erst in der 20 Minute wurde der Bann gebrochen und durch einen Fernschuss fiel das zwei zu null.

Rhynern spielte nun wieder geordnet und ließ dem Gegner kaum eine Chance. Es wurde kombiniert, der Ball wurde schnell und präzise durchgespielt und es viel ein Tor nach dem anderen.

Unterm Strich wieder eine tolle Mannschaftsleistung, trotz Turbulenzen zeigten die Kinder einen erfrischenden Angriffsfußball. Jeder hat für jeden gekämpft und alle haben mannschaftsdienlich gespielt.

1-2-3 Rhynern.

Tore:

Ben K. 7., 28. u. 36 min; Till 20., 21., 30. u. 34 min; Lion 27 min; Tyron 34 min; Adrian 40 min.

Erster Sieg für die E4

Die E4 startete als Staffelmeister in der F-Jugend in die neue Saison. Das Motto: „Auf zu neuen Abenteuern“ stellte sich zunächst als sehr wahr heraus. Die erfolgsverwöhnten Spieler und Trainer mussten in den ersten Spielen auch die ersten harten Niederlagen einstecken. So mussten sich die Spieler gegen die E3 der Westfalia, Rünthe, HSV 6 und HSV5 geschlagen geben. Mal deutlicher, mal waren es knappe Niederlagen. So war es für die Trainer der E4 eine harte Aufbauarbeit um die Kinder für das Spiel gegen Heeren zu Motivieren. Doch scheinbar ist ihnen dies gut gelungen. Mit kleinen Umstellungen innerhalb der Mannschaft gingen die Jungs kampfbereit in das Spiel und da war sie wieder, die alte Körpersprache der Spieler, der Zusammenhalt und die Leidenschaft. So war es wenig verwunderlich, dass Bugra die Westfalia bereits in der 1. Minute in Führung schoss und Louis bereits in der 2 Minute auf 2:0 erhöhte. Der Freudentaumel währte leider nicht lange, denn der Gegner konnte auf in der 6 Minute auf 2:1 verkürzen. Allerdings spielten und kämpften die Spieler der E4 weiterhin um jeden Ball, suchten die Zweikämpfe und konnten so die Bälle erobern und gute Pässe spielen. Auch war die Kommunikation auf dem Feld wieder da. Und so fielen in der 13. Und 15 Minute 2 weitere Tore.Allerdings war der Gegner auch noch nicht bereit kampflos das Feld zu räumen und so ging man mit einem 5:4 in die Halbzeit. Egal was für Worte die Trainer in der Halbzeit fanden, es scheinen die richtigen gewesen zu sein, denn die Rhyneraner Jungs gingen mit einer deutlichen Körpersprache zurück aufs Feld. Durch Kommunikation, Teamgeist, guten Fussball und guten Pässen konnten so noch weitere 5 Tore für die E4 erzielt werden. Zwar traf der Gegner auch noch einmal, aber mit einem sicheren 10:5 feierten die Jungs nach Abpfiff ihren ersten Sieg in der E-Jugend als hätten sie den DFB-Pokal gewonnen. Aber diese Freude hatten sie sich verdient, und wir hoffen dass dieses Erfolgserlebnis die Spieler auch im nächsten Spiel zu einem Sieg führt und die Aufholjagdt nun begonnen hat.

Die Welt ist klein, wir sind groß = E4

Tore: Bugra (1./41.), Louis (2./41./47.), Jan (13.), Niklas (15./42./46), Steve (35.)

55

 

Trainingsbericht

Der 20.10.2016 sollte ein ganz besonderer Tag sein, zumindest für einen der Spieler. Henryk feierte an diesem Tag seinen 10 Geburtstag, also den ersten 2 stelligen und somit auch ersten „runden“ Geburtstag. Mit Conny war schon abgesprochen, dass nach dem Training alle Jungs auf eine Runde im Vereinsheim eingeladen werden, also wie bei den „großen“. Aber das sollte nicht alles sein:  Zum  „Abschlussspiel“ an diesem Tag kamen 4 Spieler der 1 Mannschaft. Jan und Lennart Kleine, Tim Neumann und Jonas Michler hatten sich bereit erklärt anlässlich dieses besonderen Tages beim Abschlussspiel als Highlight auf zu laufen. Da staunten die Jungs nicht schlecht, als diese 4 Idole zu ihrem Training kamen und dann auch noch mit spielten. Man konnte den kleinen Jungs die Freude darüber im Gesicht ablesen. Dieses Spiel, war geprägt von viel gutem Zuspruch seitens der großen Jungs, die den „kleinen“ mit ihren Anspielen viele Torchancen ermöglichten und von denen, das konnte man von außen sehr gut beobachten,  sich manch kleiner etwas abschaute. Dank des Zuspruchs der „großen“ kommunizierten nun auch die kleinen ganz eifrig auf dem Platz. Und ich glaube auch Jan, Lennart, Tim und Jonas wunderten sich mit wie wenig  „Respekt“ die Spieler der E4 in die Zweikämpfe mit ihnen gingen und auch, was so manch kleiner „einstecken“ kann ohne liegen zu bleiben. Dieses Training war mal etwas ganz besonderes und tut den E4 Spielern bestimmt gut, die in der neuen Saison noch keinen Sieg einfahren konnten. Ein besonderer Dank geht hiermit an die Spieler der 1. Mannschaft für ein unvergessliches Erlebnis und ein wunderschönes Abschlussspiel, ich denke genau diese „Nähe“ macht die Westfalia Rhynern zu etwas ganz besonderem!

11

Leider etwas unscharf, ab hier durfte Lennart Kleine das Zweikampfverhalten des Nachwuchs spüren…

22

Vergebene Torchance …. Aber man erkennt auch bei schlechter Bildqualität, dass die beiden Brüder sind, oder?

33

Warten auf die Ecke und hören was für Tipps die „großen“ uns geben.

44

Ein schönes Abschlussphoto und wie man sieht, es hat geregnet, aber ich glaube alle beteiligten hatten viel Spaß an diesem Abend.

Westfalia Rhynern  : FSC Rheda   3 : 2

 

Mit freundlicher Unterstützung des Autohauses Franken

Im letzten Gruppenspiel im VW Masters wollten die Rhyneraner den Einzug in die nächste Gruppenphase perfekt machen. Dazu benötigten sie lediglich einen Punkt aus der Partie. Die Gäste zeigten sich zu Beginn der Partie wenig beeindruckt von der höherklassig spielende Rhyneraner Mannschaft. So kamen sie zur ersten großen Chance, nachdem sie die zu weit aufgerückte Mannschaft mit einem langen Ball überspielten. Ein kurzer Wegruf für die Blauen, die nun das Spiel in die Hand nahmen und ebenfalls zur ersten 100%tigen Chance kamen, nachdem der Torwart schon ausgespielt war, der Ball aber noch auf der Linie geklärt wurde. Auch die nächste Chance gehörte Rhynern idejetzt viel Druck ausübten. Im darauf folgenden Angriff gelang der Westfalia, nach einem schnellen Angriff über 3 Stationen, dann der Führungstreffer. Rheda antwortete propmt, überspielte die Rhyneraner erneut mit einem langen Ball und sorgte für den Ausgleich. Rhynern ließ nicht locker und griff direkt wieder an. Erst scheiterten sie am Gästetowart, dann nach einem Eckball mit einem Pfostentreffer. In der zweiten Halbzeit stürmte Rhynern nun auf den erneuten Führungstreffer. Vier sehr gute Chance liessen sie verstreichen, erst nach einem willenstarken durchsetzten im Strafraum und einem mustergültigen Abspiel gelang Rhynern wieder die Führung. Rheda machte es wie in der ersten Halbzeit. Sie kamen vom Flügel aus zum Torschuß und den abgewährten Schuß verwandelten sie zum wiederholten Ausgleichstor. Die Partie schien keinen Sieger zu finden. Doch die Gastgeber wurschtelten sich noch einmal in den Strafraum der Gäste, diese konnten den Ball nicht aus ihrer Gefahrenzone bringen und so erzwangen die Jungs vom Papenloh mit einem kuriosen Tor doch noch den Siegtreffer zum 3:2. Somit beendeten sie die erste Gruppenphase als Tabellenerster und dürfen sich auf eine Fortsetzung im VW Junior Master 2017 freuen.

 

SUS Kaiserau : SV Westfalia Rhynern = 1 : 4

Im Auswärtsspiel in Kamen, wollten die Rhyneraner mit mehr Effektivität agieren, dies war zumindest die Forderung des Trainers. Taktisch hatte sich der Trainer ein paar Dinge einfallen lassen, um die nötige Torausbeute zu erhöhen. Die erste Chance ging wie so oft an Rhynern, als sie über links vor das Tor kamen und der Stürmer in letzter Minute vom Torhüter gestoppt werden konnte. Doch es sollte im nächsten Versuch besser klappen. Ein langer Abschlag der Gastgeber wurde abgefangen und postwendend Richtung Kaiserau gespielt und sicher zur 0:1 Führung verwertet. Ein weiterer Freistoß für die Westfalia blieb ohne Gefahr. Dann konnte sich Kaiserau zweimal in Folge durch die halbe Defensive der Gäste tanken und gefährlich vor das Tor spielen. Das 0:2 war fast eine Kopie des ersten Tores. Wieder wurde der Ball von den Blauen abgefangen und erneut waren die offensiven Kräfte der Westfalia erfolgreich. Somit ging es mit 0:2 in die Halbzeitpause. Der Beginn der zweiten Hälfte war sehr zerfahren. Kaiserau hatte mehr Biss und belohnte sich mit einem schönen Treffer zum 1:2 Anschluß. Dies weckte die Gäste aus ihrer Tiefschlafphase und so konnten sie, wenn auch etwas glücklich, nach einem Freistoß zur 1:3 Führung einköpfen. Das Spiel blieb dennoch stark kampfbetont. Kaiserau warf nochmal alles nach vorn und hatte dann ihre stärkste Phase. Die nächsten drei guten Chancen hatten die Gastgeber. Hier zeigte sich der Rhyneraner Schlußmann als sicherer Rückhalt. Rhynern hatte nur noch wenig Entlastungsangriffe, konnten aber nach einem Freistoß, den Kaiserau zuerst klären konnte, im zweiten Nachsetzen die 1:4 Entscheidung herbeiführen. Die letzte Möglichkeit war den Gastgebern vorbehalten, doch auch diese wussten die Jungs vom Papenloh zu vereiteln. 3 wichtige Punkte und eine gesteigerte Effiziänz sind das Resultat dieses Spiels auch Sicht der Westfalia.

SuS Kaiserau - SV Westf. Rhynern U16 0:1

An einem Spieltag, wo 4 der 5 Spitzenmannschaften direkt gegeneinander spielten, kam es in Kaiserau zum Spiel 1. gegen 4.

Die Hausherren begannen wie die Feuerwehr und hatten in den ersten 10 Minuten mehrere Tormöglichkeiten. Rhynern wackelte, fiel aber nicht. Die Westfalia fing sich und ließ anschließend wenig bis gar nichts mehr zu. Mit einem 0-0 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte spielte nur die Westfalia, ohne jedoch Torchancen zu kreiren. 10 Minuten vor dem Ende ließ der Keeper des SuS einen Fernschuß nach vorne abprallen, der Nachschuß von Ramazan Korkut ging jedoch am langen Pfosten vorbei.

Drei Minuten vor dem Ende brach Semran Dalipi über rechts durch, passte flach vor das Tor wo der Ramazan nur noch den Fuß hinhalten brauchte um den entscheidenden Treffer zu markieren.

Ein hochverdienter Sieg der Westfalia, wo die richtig starke Defensive den Grundstein legte. Ganz ganz starke 6er und überragende Innenverteidiger, die es dem Gegner fast unmöglich machten gefährlich vor das Tor zu kommen.

 

Tor: 78. Minute 0-1 Ramazan Korkut

C- Junioren Bezirksliga

 

TSG Sprockhövel - U15   0:4 (0:1)

 

Im Spiel erster gegen zweiter setzte sich die U15 aus Rhynern deutlich durch und zeigte eine tolle Mannschaftsleistung.

Beide Mannschaften begannen sehr zurückhaltend und neutralisierten sich im Mittelfeld. Sprockhövel wurde dann langsam etwas mutiger, doch Rhynern stand sicher und lies kaum Möglichkeiten zu. Die Mannschaft vom Papenloh biss sich mit zunehmender Spieldauer in die Partie und hatte auch einige gute Offensivmöglichkeiten, eine davon nutze Pascal Masella aus gut 16m zur 1:0 Führung kurz vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte Sprockhövel den Ausgleich zu erzielen und drängte Rhynern in die Defensive, doch die Abwehr um Lorenz Albersmeier stand sicher und zeigte dem Gastgeber seine Grenzen auf. Besser machte es der gerade erst eingewechselte Liam Virchow auf Rhyneraner Seite. Mit einem Doppelschlag in der 55 und 56 Min. (beides mal nach Vorarbeit von Pascal Masella) zog Rhynern auf 3:0 davon. Mit der Führung im Rücken lies Rhynern nun nichts mehr anbrennen und kam in der Nachspielzeit sogar noch zum 4:0 durch Luca Siebel nach einer Ecke.

Anschrift

SV Westfalia Rhynern e.V

 

Am Sportplatz 20
59069 Hamm

 

t  : 02385 1464
f  : 02385 1462
m: info@westfalia-rhynern.de

 

Dienstag und Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

 

Login/Logout

© 2016 Westfalia Rhynern e. V.
Impressum/Kontakt