Fußball

Erfolgreicher Rückrundenstart der E4

 

Am Samstag hatte die E4 von Westfalia Rhynern Die E2 von BSV Heeren09/24 zu Gast am Papenloh. Die Jungs der Westfalia waren heiß und haben sich auf das erste Spiel der Rückrunde gefreut und das konnte man den Jungs während des Spiels auch anmerken. Der Ball lief flüssig in den ersten Minuten, gute Pässe wurden gespielt und so lag die E4 bereits in der 6 Minute mit 2 Toren in Führung. Erst in der 15 Minute konnte die Mannschaft aus Heeren auf 2:1 durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr verkürzen. Durch den Gegentreffe wieder wach gerüttelt legte die E4 nochmal nach und so ging man mit 4:1 in Führung in die Halbzeit. Leider lief der Ball in der 2. Halbzeit nicht mehr so flüssig und die Mannschaft des BSV konnte auf 4:3 verkürzen. Erneut wach konnte Nic Urban den Vorsprung durch einen Traumschuss aus zweiter Reihe wieder erhöhen und nur 2 Minuten später schaffte es die E4 auf 6:3 zu erhöhen. Leider sind die letzten 10 Minuten auch die schwächsten der E4 und so trennte man sich mit einem 6:5. Chancen für mehr Tore gab es auf beiden Seiten reichlich, stellenweise rettete das Aluminium oder tolle Paraden der Torhüter. Das Spiel war von beiden Mannschaften sehr gut und die 3 Punkte hart umkämpft. Aber die E4 freut sich über die ersten Punkte in der Rückrunde und hofft auf weitere erfolgreiche Spiele.

Tore: Phil Wedekind (4/6), Lennart Stockem (20), Louis Krautwurst (23), Nic Urban (39), Steve Fink (41)

Gegentore: 15,31,34,43,44 Minute

SV Westfalia Rhynern : SC Neheim = 1 : 1

Spitzenspiel am Papenloh. Der Tabellenführer Rhynern empfang den Tabellendritten aus Neheim. Das gesamte Spiel war fair und schwer umkämpft. Die ersten Torannäherungen hatte Rhynern, mit einem Kopfball und einem zu zentralen Torschuß. Nach einem langen Ball in den Strafraum von Rhynern kam Neheim zur ersten guten Chance, konnte sie jedoch nicht nutzen. Wie im Hinspiel gelang Neheim der Führungstreffer nach einem Eckball. Der Torschütze wurde laufen gelassen und kam vollkommen frei zum Torerfolg. Da war die Rhyneraner Truppe kollektiv nicht wachsam. Immer wieder kam Neheim über Standardsituationen zu druckvollen Aktionen. Rhynern tat sich sichtlich schwer in den Strafraum der Gäste zu kombinieren. Oft fehlte der letzte präzise Pass in die Gefahrenzone, oder er wurde frühzeitig vom Gegner abgefangen. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber deutlich mehr Druck aufbauen und kamen auch zu mehreren Abschlüssen ohne jedoch den nötigen Erfolg. Neheim hatte nur noch durch vereinzelte Standards Entlastung. In den letzten Spielminuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem Foulspiel im Strafraum von Neheim gab der Schiedsrichter einen Strafstoss für Rhynern. Der gefoulte Rhyneraner Spieler durfte nicht selber schiessen, sondern wurde vom Platz verwiesen. Dennoch nutzten die Blauen die Chance und verwandelten zum 1:1 Ausgleichstreffer. Nur zwei Minuten später erzielte Rhynern sogar noch die 2:1 Führung. Doch der Treffer wurde nicht anerkannt. Viel mehr entschied der Schiedsrichter, nach starker Reklamation des Neheimer Zuschaueranhangs auf ein angebliches Handspiel. Kurios, dass der Schiedsrichter das Spiel erst weiterlaufen lies und nach dem regulären Torerfolg, zum Erstaunen aller auf Freistoß entschied. Alles in allem war es eine gerechte Punkteteilung an diesem Spieltag.

TuS Wethmar D1 : SV Westfalia Rhynern = 0 : 8

Der Rückrundenauftakt fand für die D1 von Rhynern bei der TuS in Wethmar statt. Der Favoritenrolle wollten die Gäste sofort gerecht werden. Dementsprechend motiviert gingen sie zu Werke. Rhynern bestimmte von Beginn an das Spiel und das 0:1 folgte frühzeitig nach einem Konter. Eine gute Pressingaktion sorgte dann für einen Ballgewinn, der in die 0:2 Führung umgemünzt wurde. Ab durch das Zentrum und ein satter Direktschuß aus dem Zentrum sorgte für das 0:3. Das 0:4 war das schönste und schnellste herausgespielte Tor an diesem Tag. Nach der Pause verlor Rhynern den spielerischen Faden. Sie hatten zwar Torannäherungen, waren aber 15 Minuten zu kompliziert vor dem Tor der Gastgeber. Wethmar hatte im gesamten Spiel lediglich drei Torschüsse zu verbuchen, die jedoch ohne große Gefahr waren. Ein Konter der Rhyneraner führte zum 0:5. Dann folgte wieder eine gute Druckperiode mit zwei schönen Toren für die Blauen. Den Schlussstrich setzte die Westfalia aus Hamm. Nach einem abgewehrten Ball aus dem Strafraum der Gastgeber mit einem satten Direktschuß aus der Distanz, der unhaltbar zum Endergebnis von 0:8 führte. Es war noch nicht alles Gold was glänzt, jedoch in vielen Ansätzen positive Akzente zu vermerken.

C-Junioren Bezirksliga

 

U15 - Eintr. Dortmund U14  6:0 (2:0)

 

Mit 6:0 läutet die U15 aus Rhynern die Rückrunde ein.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie. Rhynern setzte seine körperliche Stärke gut ein und kam nach einigen Minuten zu mehr Spielanteilen. Pascal Masella erzielte dann auch die fällige Führung für Rhynern in der 21 Min. nach schöner Vorarbit von Luca Siebel. Jannic Guhse konnte nur 2 Min. später per Abstauber auf 2:0 erhöhen.

Nach der Pause spielte weiter nur die Westfalia aus Rhynern, folgerichtig kam man zu Torabschlüssen die in Person durch Pascal Masella in der 44 Min. zum 3:0 genutzt wurden. Dortmund hatte nun nicht mehr viel entgegenzusetzten und so konnte das Ergebnis durch Tore von Paul Brauckmann und 2x Jonas Pomberg auf 6:0 ausgebaut werden.

C-Junioren Bezirksliga

 

Hombrucher SV 2 - U15  0:3 (0:2)

 

Die U15 aus Rhynern bleibt Tabellenführer durch einen nie gefährdeten Sieg gegen Hombruch 2

 

Bereits in den ersten Minuten spielte der Tabellenführer seine körperliche Stärke gegen den Jungjahrgang aus Hombruch aus und hatte einige gute Möglichkeiten. Ein Eckball lies dann den Gast das erste mal jubeln, Luca Siebel stieg am höchsten und vollendete per Kopf zum 1:0. Und weiter zeigte Rhynern Hombruch seine Grenzen auf, erst scheiterte Pascal Masella im 1 gegen 1 am Torhüter kurz darauf machte er es aber besser und erhöhte in der 13 Minute auf 2:0. Damit waren die Weichen gestellt und Rhynern nahm etwas Tempo aus dem Spiel und lies Ball und Gegner laufen.

Nach dem Seitenwechsel drückte weiter die Westfalia aus Rhynern auf den nächsten Treffer, jedoch dauerte es bis zur 45 Minute ehe Jannik Guhse auf 3:0 per Rechtschuss erhöhte. Damit war die Partie gelaufen, Rhynerns Hintermannschaft um Abwehrchef Lorenz Albersmeier stand sicher und kompakt und unterband die Angriffsbemühungen Hombruchs schon im Ansatz. Nach vorne blieb Rhynern weiter gefährlich nutze allerdings die sich bietenden Chancen nicht mehr und so blieb es beim völlig verdienten 3:0.

SV Westfalia Rhynern : SV Lippstadt = 2 : 1

Spitzenspiel am Papenloh, zum Ende der Hinrunde in der Bezirksliga. Der Tabellenzweite aus Rhynern empfang den punktgleichen drittplatzierten aus Lippstadt. Hochkonzentriert und gut eingestellt, kamen die Gastgeber gut in die Partie. Es war keine Minute gespielt als Rhynern erstmalig zum Abschluß kam. Den erste Eckball im Spiel hatten auch die Blauen, doch der herausgespielte Ball wurde knapp über das Tor geschossen. Ein langer Abschlag vom Torhüter der Gastgeber führte zur nächsten Schussschance die der Gästekeeper abwehren konnte. Und auch der dritte Angriff lief über die Blauen, diesmal mit einem Distanzschuß. Lippstadt fand bis dato nur in ihrer eigenen Hälfte statt. Zwei weitere Eckbälle konnte Rhynern erzwingen, die daraus entstehenden Chancen aber erneut nicht verwerten. Lippstadt hatte einen einzigen Schuß von der Mittellinie auf das Tor von Rhynern, ansonsten stand die Defensiv bombensicher und verteidigte die Angriffe der Gäste mit Bravour. Nach einem druckvollen Pressing im Mittelfeld, spielte die Westfalia schnell über die Flügel und dann zielstrebig vor das Tor, eine Finte des zentralen Stürmers brachte den aufgerückten linken Flügelspieler in beste Schussposition und dieser verwandelte die Topchance zur 1:0 Führung. Ein sehenswert herausgespieltes Tor. Die zweite Hälfte startete umkämpft, die erste richtig gute Aktion bot sich den Gastgebern aus ausichtsreicher Position per Freistoß. Was Rhynern zu diesem Zeitpunkt fehlte war das 2:0. Es musste also ein Sonntagsschuß her und der kam dann auch. Perfekt geschossen mit viel Druck, flog der Ball direkt in den Winkel des Gebälks von Lippstadt. Unhaltbar landete der Ball hinter der Torlinie. Riesenjubel brach unter den Spielern der Westfalia aus und die Führung war hoch verdient. Lippstadt öffnete jetzt mehr den Raum, was Rhynern Möglichkeiten zu Kontern ermöglichte. Dieser folgte auch, doch leider wurde der Ball nicht sauber mitgenommen, zu weit vorgelegt und zu spät abgeschlossen um das nächste Tor zu erzielen. die Gäste erhöhten nun den Druck und hatten per Freistoß die erste Möglichkeit zum Torschuß in der zweiten Hälfte, doch der Ball wurde gut abgeblockt. Die anschliessende Ecke brachte nichts ein. Erneut bekam Lippstadt einen Freistoß zugesprochen und diesmal traffen sie auch zum 2:1. Die beiden nächste top Torchancen hatte aber wieder Rhynern, doch sie versäumten es den Sack zu zumachen. Die letzten Minuten Drangphase überstanden die Gastgeber geschlossen, verteidigend dann auch noch ohne Gegentreffer und so siegte die überlegene Mannschaft am Ende mit 2:1. Dank der Niederlage des bis dato tabellenführenden aus Neheim, schob sich Westfalia Rhynern am Ende der Hinrunde noch auf den ersten Platz und überwintert als "Herbstmeister". Eine großartige Entwicklung dieses Teams, dass nach zahlreichen Abgängen im Sommer, zu Beginn der Saison 7 neue Spieler in den Kader integrieren musste und nun ganz oben in der Tabelle der Bezirksliga steht! Glückwunsch zu dieser bemerkenswerten Leistung.

E3 gewinnt bei der Stadtwerke Challenge 2016

Mit 114 "gefällt mir" Klicks gewann die E3 einen Gutschein bei der diesjährigen Stadtwerke Challenge in der Kategorie Mannschaft. Hierzu musste ein kreatives Foto eingereicht werden.

TeilnahmefotoTeilnahmefoto

Am 03.12.16 waren alle Gewinner zur Preisüberabe in die Hochschule Hamm-Lippstadt geladen. Mit Freude nahmen unsere Kinder den Preis in Empfang.

Stadtwerke Challenge Siegerehrung-9Stadtwerke Challenge Siegerehrung-9

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Unterstützer!

1-2-3 Rhynern

C-Junioren Bezirksliga

 

SV Horst-Emscher- U15  1:3 (1:2)

 

Die U15 aus Rhynern verteidigt souverän die Tabellenspitze.

Gleich zu Beginn der Partie übernahm die Westfalia die Kontrolle und schnürte die Gastgeber in ihre Hälfte ein. Bereits in der 6 Min. die verdiente Führung durch einen schönen Kopfball von Luca Siebel. Und weiter spielte nur Rhynern, Chance um Chance fand nicht den Weg ins Tor und so kam es das Emscher seine einzige Torchance zum 1:1 nutzte. Rhynern lies sich nicht beeindrucken und schlug durch einen Freistoß von Dario Markovski zum 2:1 zurück.

Nach dem Wechsel spielte Rhynern weiter seine körperliche Überlegenheit aus und erhöhte durch Pascal Masella nach schönem Solo auf 3:1. Emscher hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen und versuchte das Ergebnis klein zu halten. Rhynern hingegen lies noch einige 100%ige Chancen aus, so dass am Ende das 3:1 verdient aber für die Hausherren schmeichelhaft war.

SC Verl : SV Westfalia Rhynern = 0 : 3

Die Verler konnten in der laufenden Saison noch nicht ihrer Mit-Favoritenrolle in der Liga gerecht werden. Dennoch zeigten sie in den letzten Wochen aufsteigende Tendenzen. Rhynern war daher gewarnt und das Team von Trainer Thorsten Schwarz taktisch gut eingestellt. Das Spiel begann etwas hektisch und Rhynern war noch etwas zu unkontrolliert. Es waren viele schnelle Ballverluste auf beiden Seiten zu beobachten. Nach einem Ballgewinn im Zentrum wurde der Ball von den Gästen schnell in die tiefe gespielt und mit einer schönen Einzelaktion zum 0:1 abgeschlossen. So hatte sich der Trainer der Westfalia das vorgestellt. Die Verler fanden kein adäquates Mittel gegen die gut formierte Gästemannschaft. Nach einem kurzen Abstoß des Rhynernaner Torhüters wurde der Ball direkt wieder auf ihn zurück gespielt, die Verler setzten ihn im 1 gegen 1 unter Druck, doch der Keeper behielt die Ruhe, trickste den Angreifer aus und spielte einen langen weiten Ball in die Spitze, wo die beiden Stümer hervorragend miteinander kooperierten und zum 0:2 erhöhten. Dennoch keine Aktion für schwache Nerven. Rhynern hatte die besseren Offensivaktionen und kam gut vor das Tor der Gastgeber, ließ aber noch zwei weitere sehr gute Einschußmöglichkeiten ungenutzt. Verl spielte zwar phasenweise immer wieder mal vor den Strafraum der Westfalia, die aber im geschlossenen Abwehrverbund keine ernsthafte Aktion in der ersten Hälfte zu liessen. Die stabile Defensivleistung der Abwehr und der sehr agilen Mittelfeldspieler waren eine Garant für das positive Halbzeitergebnis. Verl kam mit mehr biss in die zweite Halbzeit. Sie pressten die Gäste nun stark in ihre eigene Hälfte und versuchten immer wieder in die Gefahrenzone der Rhyneraner zu spielen, die die Bälle nur unkontrolliert abwehren konnten. Die abprallenden Bälle schossen die Gastgeber dann aus der Distanz auf's Tor. Es waren in der Folgezeit gleich 4 Versuche, die der Gastkeeper jedoch allesamt sicher parrierte. Rhynern brauchte bis zur Mitte der zweiten Hälfte um sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Ein Eckball brachte dann die endgültige Entscheidung. Der Ball wurde erst von Verl abgewehrt, doch der zweite Ball wurde nach einer schnellen Drehbewegung perfekt ins lange Eck zum 0:3 platziert. Die restliche Zeit spielte Rhynern die Partie, wie auch schon zuvor taktisch clever zu Ende. Eine sehr starke läuferische Darbietung, sowie in sich geschlossene Mannschaftsleistung ließ die Gäste zu Recht als Sieger vom Platz gehen.

C-Junioren Bezirksliga

 

U15 - Hammer Spvg 2   4:0 (1:0)

 

Die U15 erfüllte seine Pflichtaufgabe gegen die U14 aus Hamm souverän und bleibt damit Tabellenführer.

Von der ersten Minute lies der Gast die Westfalia aus Rhynern das Spiel machen und Verteidigte mit allen Spielern das eigene Tor. Nur durch lange Bälle oder weit geschlagene Standards wurde die eigene Hälfte verlassen. Die Westfalia aus Rhynern versuchte mit spielerischen mitteln das Bollwerk zu durchbrechen und somit in Führung zu gehen, dies gelang dann auch durch einen sehenswerten Treffer von Pascal Masella in der 26 Min. per Rechtsschuss aus 15 Metern.

Nach dem Wechsel drückte Rhynern aufs Tempo und Jonas Pomberg vollendete eine schöne Hereingabe aus kurzer Distanz zum 2:0 in der 36 Minute. Die Westfalia lies nun Ball und Gegner laufen und diktierte das Spiel nach belieben. Das 3:0 war die Folge, Jannik Guhse stieg nach einer Ecke am höchsten und vollendete eiskalt per Kopf. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte der stark aufspielende Jonas Pomberg in der 58 Min. nach schöner Einzelleistung. In den Schlussminuten verpassten die Hausherren das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten und somit blieb es am Ende beim verdienten 4:0 des Spitzenreiters.

Anschrift

SV Westfalia Rhynern e.V

 

Am Sportplatz 20
59069 Hamm

 

t  : 02385 1464
f  : 02385 1462
m: info@westfalia-rhynern.de

 

Dienstag und Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

 

Login/Logout

© 2016 Westfalia Rhynern e. V.
Impressum/Kontakt